Nächtlicher Ausflug

Heut Nacht war es wieder einmal so weit, dass ich aus meiner Lethargie auferstanden bin. Ich konnte, wie so oft in letzter Zeit, nicht gut schlafen, und bin um zwei Uhr nachts aufgestanden und habe beschlossen, Laufen zu gehen. Ich weiß, es klingt dumm, doch es tat mir gut. Der Vollmond hat mir meinen Weg gezeigt, mir meine Kraft geschenkt. Ich habe alle negativen Gedanken endlich abschütteln und nach so langer Zeit wieder einmal klar denken können. All der Schmerz, all das Leid hatte einen Sinn. Einen Sinn, mich zu stärken, meinen Charakter aufzubauen. Ich darf in dieser Zeit nicht den Mut verlieren sondern muss aufstehen und kämpfen. Kämpfen für mich, für mein Leben, für meine Freunde, die mich nie verlassen haben, die immer für mich da waren, selbst wenn alle anderen das Tuch geworfen hätten, sie waren bei mir, sie haben mich in meinem ewigen Kampf unterstützt. Es ist Zeit es euch zurückzugeben. Ihr habt es genauso verdient zwei Arme an eurer Seite zu haben. Ich bin Stolz auf euch, für alles was ihr für mich getan habt, und selbst wenn es einmal nicht so gut in unserer Freundschaft lief, wir hielten und halten hoffentlich für ewig zusammen!

Ich danke euch, dass ihr immer bei mir wart! Ich hoff das wird sich auch nicht ändern und ich kann es in nächster Zeit zurückgeben, damit es nicht eine einseitige Beziehung wird, sondern wieder eine richtige Freundschaft!!

5.4.07 14:36, kommentieren

Manuela

Heute habe ich Manuela wieder einmal gesehn, allein der reine Gedanke an sie vermag es mir ein Gefühl der Wärme und der Ruhe zu schenken. Ich hoffe mir werden heute Abend noch ein paar Gedichte einfallen, die ich dann wieder hier rein stellen kann. Ich danke dir, dass du für mich da bist, und du meine Inspirationen prägst.

 

Ich war heute wieder laufen (joa, bin ganz stolz drauf meinen faulen Arsch in den Ferien zu heben :D) und werd morgen warscheinlich wieder gehen, muss mal schaun, wie sich meine Beine morgen anfühlen werden. Und wenn ich nicht laufen geh, dann werde ich mir etwas in Geschichte und Sozialkunde angucken, genauso wie mein Lateinbuch aufschlagen. Ich hoff, dass mein Gehirn noch iwie in Schuss kommt. Sonst häng ich ja nur vorm PC. Vllt. will Niggu morgen etwas mit mir unternehmen, mal gucken :D Ich danke euch allen, dass ihr immer für mich da seit, egal ob´s mir gut geht, oder ob´s mir auch mal richtig dreckig geht *euch alle knuddel*... *knuddelbedürftig bin*... Gestern hatten wir bei uns in der Gilde, bei WoW (World of Warcraft) einen Streit über Selbstfindungsprozesse, und ... Liebe als Wort, als Gedichtsprägung, als Lebensrichtung und ich bin zum Entschluss gekommen, dass dieses Wort in mit nur Schmerz und Leid hervorruft. Ich weiß nicht wirklich warum, aber ich will nicht mehr lieben, ich will nicht mehr enttäuscht werden. Ich werd mich jetzt in mein warmes und kuscheliges Bett legen und mal ausschlafen... Ich hoffe, dass der morgige Tag, besser wird als mein heutiger Abend. *wink*

1.4.07 22:55, kommentieren

Frühling

Heute ist ein schöner Tag, die Sonne scheint, der Frühling ist endlich da. Ich habe eine völlig neue Ader getroffen: Gedichte schreiben. In letzter Zeit sprudeln sie nur so aus mir heraus. Aber, das habe ich auch einem anderem Menschen zu verdanken: Manuela. Sie ist mein Ansporn, mein Wegweiser. Sie hat mir geholfen wenn es mir richtig dreckig ging und von ihr habe ich ein ehrfürchtiges Ur-Vertrauen gelernt. Danke für alles!                                                Ich habe auch vor die Gedichte hier in meinen, noch fast leeren, Blog reinzustellen, damit jeder sie lesen kann. Ihr könnt natürlich darüber dann auch kommentare abgeben, jeder wie er will, ob sie euch gefallen oder nicht, oder ihr könnt sie auch einfach nur lesen, und sie auf euch wirken lassen... It´s just yours. Und ich bin jetzt stolz auf mich, weil ich wieder mal laufen gehe, obwohl wir gestern, am letzten Schultag vor den Osterferien, Nachmittagsunterricht hatten: Turnen...  Und das noch so spät. Wollt ihr etwas wissen, es sind 4 Leute gekommen, Ilja , Freddy, einer meiner besten Freunde Gregor   , und schließlich ich.  Und wir sind brav durchgelaufen, wir haben es durchstanden Grex!!!!                                                                     Damit endet heute mein kurzer Blogeintrag und ich hoffe euch gehts allen genauso gut wie mir gerade :D

31.3.07 11:58, kommentieren

Ein üblicher Dienstag

Heute war wieder mal ein anstrengender Tag in der Schule. Wir hatten Deutsch-Schularbeit und ich hatte nur wenig gelernt. Ich hoffe ich krieg trotzdem noch irgendwie ne gute Note. Morgen ist Mittwoch, das heißt für mich, Fußball, 5 Stunden Schule, jetzt noch die ganzen Hausübungen machen *kotzen könnt* und meine beschissene Klasse wieder mal einen Tag zu überstehen. Ich hoffe ich werd das schaffen, so wie auch die Tage die nach diesem Mittwoch kommen werden. Und obwohl die Nacht dunkel ist, kommen immer wieder Sonnenblicke in meinem Leben, die es doch ein wenig erleuchten. Ich hoffe ich kann heute noch ein wenig Battlefield 1942 mit Taro spielen und hoffentlich hat er ne neue In-game-cam runtergeladen, sodass wir die Videos ins I-net stellen können. Aber warscheinlich ist er jetzt angefressen auf mich, weil ich bei nem anderen Freund war, der in Klosterneuburg (Halbe Stunde von Wien weg) war und nicht mit ihm spielen konnte. Tolles Leben, alles was man sagt, denkt, oder sogar wagt, LAUT auszusprechen, wird gegen jemanden gewendet...

 

 

6.3.07 19:19, kommentieren

Ein neuer Tag, eine neue Chance

Endlich wieder vertragen mit einem Freund, der mir sehr wichtig ist, nicht nur als Freund, als Kollege, als Mitschüler, sondern als "Teammitglied". Wir sind das beste Team das es nur irgendwie geben kann (und wird ^.^) egal in welchen Lebensabschnitten, Streit gehört zur Freundschaft dazu, selbst wenn er bei uns oft ziemlich heftig ausfällt, wir wissen beide, dass wir alles für einander tun würden.

Heute war ein anstrengender Tag, wieder mal Turnen gehabt und dank den Idioten aus meiner Klasse einen eingerissenen Nagel mehr. Warum können diese Idioten nicht endlich aus meinem Leben verschwinden...

Naja... nur noch vier einhalb Jahre *Stressball quetsch*.

Andererseits, wenn ich genauer überlege, würde ich diese Klasse gegen nichts in meinem Leben eintauschen wollen, so sehr ich meine Mitschüler manchmal hasse, so wenig würde ich sie wieder hergeben wollen. Dies hab ich besonders gespürt, als ins neue Semester, zwei meiner besten Freundinnen die Schule gewechselt haben, und ich leider nur mehr schriftlichen Kontakt mit ihnen habe. Es tut mir sehr leid, dass sie gehen mussten, weil ihre Eltern dachten, sie würden dieses Schuljahr nicht schaffen. Vermutlich hätten sie Recht behalten...

Ich bin stolz auf mich, weil ich heute wieder trainiert hab, es wird jeden Tag besser, jeden Tag. Neue Erfolge immer und immer wieder, und selbst wenn man die Situation nicht ändern kann, man kann seine Einstellung zur Situation ändern. nach dem Prinzip: Love it, change it oder leave it!

 

Ich wünsch euch allen eine gute Nacht mit schönen Träumen und einen schönen neuen Tag. 

5.3.07 21:07, kommentieren